• 22. September 2016

6 Tipps für das Essen am Schreibtisch

Essen am Schreibtisch

6 Tipps für das Essen am Schreibtisch

Jennifer Dubois gibt es zu: Sie ist eine Schreibtisch-Esserin. „Ich esse 3 bis 4 mal die Woche mittags an meinem Schreibtisch“, sagt Dubois, eine Vorstandsassistentin in Frankfurt. „Ich würde gerne mit meinen Kollegen öfters außerhalb des Büros essen oder auch einfach mal meinen Schreibtisch für eine Weile verlassen aber ich bin meistens zu beschäftigt.“

Kommt Ihnen das bekannt vor? Rund 60% der Berufstätigen essen mehrfach die Woche an Ihrem Schreibtisch. Die schlechte Nachricht dabei ist, dass dieses zu Mangelerscheinungen wie auch zu Problemen bei der Lebensmittelhygiene führen kann. Der Schreibtisch ist als nicht als Platz zum Essen entworfen worden. Wenn Sie dort ihr Mittagessen einnehmen, bringt dieses einige Nachteile mit sich.

 

3 Gründe warum sie nicht während des Arbeitens essen sollten

1) Sie essen zu viel

Einer der größten Nachteile des Essens am Arbeitsplatz ist, dass Sie unaufmerksam Nahrung zu sich nehmen. Stattdessen beantworten Sie Anrufe, senden und empfangen ihre e-mails, räumen die Ablage auf – ein sicherer Weg um zu viel zu essen. „Essen am Arbeitsplatz fördert stumpfsinniges und übermäßiges essen“, sagt der Deutsche Diät Verband. „Durch die Vielzahl der gleichzeitigen Tätigkeiten beachten Sie nicht Menge an Essen die Sie zu sich nehmen.“

2) Sie bewegen sich zu wenig

Das Essen am Schreibtisch hält Sie auch davon ab mal das Büro zu verlassen. Sie sollten Ihren Kreislauf und Stoffwechsel in Schwung halten, vor allem in der Mittagspause. Wenn Sie aber auch dann an Ihrem Schreibtisch sitzen verpassen Sie diese Chance. Mittagessen am Arbeitsplatz bedeutet auch, dass Sie vor Ihrem Computer nicht 8 sondern 9 Stunden am Tag sitzen.

3) Sie schaffen eine Brutstätte für Bakterien

Und als wenn dieses nicht schon schlimm genug wäre können Sie beim Essen am Schreibtisch den Bakterien einen grossen Auftritt verschaffen. Wenn Sie während des Essens woanders hingerufen werden, dadurch ihr Essen 1 bis 2 Stunden unterbrechen müssen und den Rest davon über den Tag verteilt zu sich nehmen, dann sollten Sie sich Sorgen um die Temperatur und Hygiene ihrer Speisen machen. Oder anders gesagt kann ihr lecker belegtes und raumtemperiertes Baguette nach 3 Stunden zum Eldorado für zahlreiche Bakterien werden. „Der Schreibtisch ist in Bezug auf Bakterien 400 Mal schmutziger als ihre Toilette“, sagt C. Gerba, Professor für Umweltmikrobiologie an der Universität von Arizona in Tucson.

„Leute verwandeln ihre Schreibtisch in eine Brutstätte für Bakterien indem Sie an Ihnen regelmäßig essen, diese aber niemals richtig reinigen. Am schmutzigsten sind dabei das Telefon, dann die Arbeitsfläche gefolgt von der Computermaus und dem Computer selbst.“ Wenn Sie das mal selbst testen möchten, dann drehen Sie ihre Tastatur auf den Kopf und schauen mal was da alles an Krümeln herausfällt.

 

6 Tipps für das Essen am Schreibtisch

Es ist klar, dass sie am besten woanders, z.B. in einem Restaurant oder einer Cafeteria, essen gehen sollten. Aber für diejenigen unter uns, die das Bearbeiten ihrer Stapel an Arbeit nicht unterbrechen können oder wollen gibt es hier einige Tipps ihr Esserlebnis am Schreibtisch zu verbessern:

1) Sehen Sie sich an, was Sie essen

Achten Sie darauf was Sie sich in den Mund stopfen wenn Sie am Schreibtisch essen. Und essen Sie nicht zuviel weil Sie auf Ihre e-mails konzentriert sind. Für das Mittagessen sollten Sie etwas aussuchen was nicht zu stark sättigt.

2) Nehmen Sie sich Selbstgemachtes mit

Das Mittagessen ist eine gute Gelegenheit um etwas gesundes zu essen. Machen Sie sich einen frischen Salat mit Hühnerbruststreifen, Nüssen, Bohnen und Gemüsen. So nehmen Sie wertvolle Nährstoffe auf blog link. Vermeiden Sie auf jeden Fall Fertignahrung. Diese ist oft überteuert, enthält zuviel Fett und Kalorien auf Kosten gesunder Nährstoffe. Transportieren und bewahren Sie das Essen auf in isolierten Behältnissen und packen Sie es nicht länger als 2 Stunden aus.

3) Gehen Sie so oft Sie können

Unsere Körper sind genetisch bedingt für Bewegung ausgelegt. Die Mittagspause am Schreibtisch zu verbringen ist somit keine wirklich gute Idee. Und wenn Sie mal am Schreibtisch essen müssen, dann nutzen Sie jede Gelegenheit sich während des Tages zu bewegen. Gehen Sie zum Kopierer, zum Wasserspender, nehmen Sie den entferntesten freien Platz auf dem Parkplatz – bewegen Sie Ihre Muskeln so oft wie möglich. Noch besser beginnen oder beenden Sie den Tag mit sportlich körperlicher Bewegung um nicht einzurosten.

4) Desinfizieren Sie Ihren Schreibtisch

Reinigen Sie Ihren Schreibtisch 1 Mal täglich mit Desinfektionstüchern. Benutzen Sie hierzu keine einfachen Papiertücher. Mit denen verteilen Sie nur eventuelle Bakterien. Reinigen Sie auf jeden Fall auch Ihr Telefon, die Tastatur und die Computermaus und fassen Sie diese Gegenstände nicht an während Sie essen. Andernfalls verunreinigen Sie Ihr Essen immer und immer wieder. Eine gute Idee sind auch Handreinigungstücher in der Schublade, welche jedoch nicht das gute alte Händewaschen ersetzen sollen und können.

5) Verwenden Sie ein Set als Essunterlage

Das ist effektiver zusätzlicher Schutz da es eine Barriere zwischen Ihrem Essen und den Bakterien aufbaut.

6) Essen Sie mit netten Kollegen zusammen

Laden Sie eine Kollegen dazu ein mit Ihnen am Schreibtisch zu essen. Für Ihre Produktivität und Kreativität ist es wichtig eine Arbeitspause einzulegen und mit Kollegen zu interagieren.

Hinterlasse eine Antwort